Energieberatung

Energieausweis vom Fachmann

Seit Juli 2008 gilt die schrittweise Einführung eines so genannten Energieausweises. Dieser bezieht sich auf die Energieeffizienz von Wohn- wie auch Nichtwohngebäuden. Wer eine Immobilie erwerben oder mieten möchte, hat einen gesetzlichen Anspruch auf den Einblick in den Energieausweis. Diese Verbindlichkeit bezieht sich seit dem 1. Januar 2009 auf Wohngebäude aller Baujahre und seit 1. Juli 2009 auf alle Nichtwohngebäude. Sie erhalten mit dem Energieausweis Informationen über den energetischen Zustand Ihres Hauses sowie in Kurzform Empfehlungen für Sanierungen und Modernisierungen, die den Energieverbrauch senken. Käufer und Mieter erfahren, wie hoch die Kosten für Heizung und Warmwasser in etwa sein werden.

Bei Verkauf oder Vermietung einer Immobilie ist es zwingend notwendig, einen Energieausweis vorzuhalten. Die Energieefizienz einer Wohnung oder Hauses ist bei einer Werbe-Anzeige anzugeben. Somit erkennt der Nutzer sofort die energetischen Verhältnisse. So ein Ausweis hat eine Gültigkeit von 10 Jahren. Gern machen wir Ihnen kurzfristig ein gutes Angebot.

Schornsteinfegerei Martin Fehn - Energieausweis

Energiesparkonzepte

Seit 1999 kann ich Ihnen im Bereich der Gebäudeenergieberatung die Möglichkeit anbieten, teure und wertvolle Heizenergie einzusparen.

Möchten Sie auch etwas gegen die zu hohen Heiz- und Energiekosten unternehmen?

Die Hauptenergieträger Öl und Gas werden immer teurer. Die Heizkosten von Wohnung oder Haus werden zukünftig die Wirtschaftlichkeit des Wohnens bestimmen. Komfort und Wohlbehagen sollen trotz Energie- und Kosteneinsparung erhalten bleiben. Die notwendigen Maßnahmen müssen realisierbar sein.

Welche Maßnahmen sind zur Senkung der Energiekosten nötig?
Was kosten diese Maßnahmen?
Gibt es Förderprogramme?
Wann bekomme ich das Geld durch Einsparung wieder raus?

Schornsteinfegerei Martin Fehn - Energieeffizienz_B130

Thermografie

Die Thermografie ist ein bildgebendes Verfahren, das Infrarotstrahlung sichtbar macht. Eine Wärmebildkamera wandelt die für das menschliche Auge unsichtbare Wärmestrahlung (Infrarotlicht) eines Objektes oder Körpers auch aus größerer Entfernung mit Hilfe von Spezialsensoren in elektrische Signale um, die durch den Computer leicht verarbeitet werden können. Dadurch ist der Temperaturmessbereich deutlich ausgeweitet worden, es lassen sich aber auch winzige Temperaturunterschiede benachbarter Punkte feststellen. Heutzutage wird meist Thermografie als Synonym für die Infrarotthermografie verwendet.

Schornsteinfegerei Martin Fehn - Thermografie

Kommentare sind geschlossen